Urnenbestattung im Wald
Urnenbestattung im Wald


Urnenbestattung im Wald
Urnenbestattung in einem idyllischen Wald - unter einem Baum
Eine Alternative zur herkömmlichen Bestattung

Die Asche Verstorbener wird in einer biologisch abbaubaren Urne im Wurzelbereich eines Baumes in einem Wald (einem Ruhehain) beigesetzt. Der Baum ist das Grabmal. Er ist bis zu 99 Jahre vor Abholzung geschützt. Nur die Natur bestimmt seine Lebensdauer. Eine Grabpflege findet nicht statt. Der Waldboden bleibt so, wie die Natur ihn geschaffen hat.

Ein Ruhehain ist ein Mischwald aus Nadel- und Laubbäumen unterschiedlichen Alters. Er ist eingebettet in einen grösseren Wald oder liegt inmitten einer reizvollen Landschaft, z.B. einem Landschaftsschutzgebiet. Es ist kein Friedhof im klassischen Sinn. Wären an seinem Rand keine Hinweistafeln, würde niemand erkennen, dass hier Urnen beigesetzt sind, die damit Teil des natürlichen Waldes wurden.
     
Kontakt Impressum Ruhehain Bönningstedt  ·  Moorweg 1 ·  beim Heidefriedhof Bönningstedt